Osteopathie rund um die Geburt

Quelle: Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.

Im  Bereich der Frauenheilkunde, zur Vorbereitung einer Schwangerschaft, zur Begleitung im Verlauf der Schwangerschaft und nach der Geburt, sowie zur Unterstützung des Neugeborenen kann die Osteopathie ihre Kraft entfalten.

Ziel einer Behandlung ist es, Verspannungen, Verklebungen und Verhärtungen in allen Gewebeschichten zu lösen. Das fördert die Durchblutung und die Versorgung mit Nährstoffen und der Abtransport von Stoffwechselabprodukten wird verbessert. Zum Anderen erleichtert die verbesserte Beweglichkeit die Anpassung des mütterlichen Körpers an die Veränderungen in der Schwangerschaft. Mit sehr sanften und wohltuenden Behandlungstechniken unterstütze ich die Schwangere, dass sie sich gut auf die Geburt einstellen kann. Nach der Geburt können osteopathische Behandlungen die Regeneration von Kind und Mutter beschleunigen. Frühchen profitieren sehr von der Behandlung, da sie dadurch in der Entfaltung ihres ganzen Potentials unterstützt werden.

Aus rechtlichen Gründen sehe ich mich gezwungen auf die Beschreibung von Fallbeispielen aus der Praxis und das Benennen von Anwendungsbeispielen der Osteopathie rund um die Geburt zu verzichten. Gerichtlich können diese als Heilversprechen gewertet werden, die zu Abmahnungen führen können. Diese Abmahnungen sind mit erheblichen Unannehmlichkeiten und Kosten verbunden, welche ich vermeiden möchte.